top of page
DSC01202_edited.jpg
Catacoustic_Logo-large.jpg

Workshop 2024

Workshop für Viola da Gamba und Consort Spiel

Anreise: Montag, 12. August 2024
Abreise: Sonntag, 18. August 2024

Veranstalter:

Catacoustic Consort

Telefon: +49 (0)170 552-9416

E-Mail: info@catacoustic.com

 

Veranstaltungsort:

Villa Sawallisch, Grassau

Hinterm Bichl 2
Grassau, 83224

Telefon: +49 8641 6998553

Website: https://www.sawallisch-stiftung.de/

 

Wann: 12. – 18. August 2024
Anreise am 12.8. ab 15:00 Uhr. Empfang, gemeinsames Abendessen,

Orientierung und kleines Dozenten Konzert.
Beginn des Unterrichts am 13.08.2024 um 10:00 Uhr
Täglich 3 Unterrichtseinheiten und freies Consort Spiel abends.

Abreise am 18.8. nach dem Frühstück.

Dozentinnen:

Annalisa PappanoEva Fürtinger, Amy Domingues

 

Zielgruppe:
Der Kurs richtet sich an Amateure und Liebhaber des Instruments aller Altersgruppen, die Freude und Enthusiasmus für gemeinsames Musizieren in positiver Lernatmosphäre und malerischem Ambiente mitbringen. 

Inhalt:
Schwerpunkte des Unterrichts ist das Consort Spiel. Der Kurs beinhaltet auch Lesungen, gemeinsame Schüler- und Dozentenkonzerte, abendliches Consort Spiel und eine Viola da Gamba Movie Night mit Popcorn!

Zusätzlich gibt es einen Instrumentenbauer vor Ort, der Instrumentenwartung sowie Bogenbehaarungen vornehmen kann, und ein Verkauf von Noten und Instrumenten.

Für das umfangreiche Freizeitangebot besuchen Sie bitte:

https://www.chiemsee-chiemgau.info/ und https://www.chiemsee-alpenland.de/

 

Kurssprache:
Deutsch und Englisch.

 

Kosten:
Kursgebühr: € 250,00


Unterbringung im Gästehaus der Wolfgang-Sawallisch-Musikakademie:

  • Doppelzimmer (geteilt) mit Vollpension: € 360,00

  • Doppelzimmer in Einzelbelegung mit Vollpension: € 480,00

  • Suiten auf Anfrage.

  • Frühere Anreise oder spätere Abreise nach Absprache.

Begleitpersonen sind herzlich willkommen und können im Gästehaus übernachten. Konditionen nach Rücksprache.

Passive Kursteilnahme:
Gebühr: € 50,00 / je Kurstag
Übernachtung im Gästehaus im DZ (geteilt) inkl. Vollpension: € 60,00 / je Kurstag

Anmeldung:
Bitte kontaktieren Sie Marcus Küchle, damit wir Ihre Buchung korrekt zuordnen können.

info@catacoustic.com oder +49 (0)170 552-9416

 

Die Kursgebühr von €250 ist zahlbar an:

Catacoustic Consort

IBAN: DE60 7115 2570 0012 4660 26

BIC: BYLADEM1MIB

Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee

 

Unterbringung und Verpflegung ist zahlbar an:

Sawallisch Stiftung

IBAN: DE 27 7116 0000 0000 0163 49

BIC: GENODEF1VRR

Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG

Bei Überweisungen bitte Betreff „Workshop Catacoustic“ angeben.

Wolfgang Sawallisch Stiftung, Grassau
Domingues_viol_2020.jpeg

Amy Domingues (BM James Madison University, MM Peabody Conservatory) hat eine umfangreiche Karriere in Alter Musik und trat mit so unterschiedlichen Gruppen wie dem Folger Consort, Hesperus, dem Valencia Baryton Project und dem Washington Bach Consort auf dem Barockcello und der Viola da Gamba auf. Amy ist Gründungsmitglied von Sonnambula (Ensemble in Residence im New Yorker Metropolitan Museum of Art 2018–2019). Sie ist eine begeisterte Pädagogin für Cello und Gambe. Amy hat besonders viel Freude daran, Gamben-Consorts zu coachen und durch gemeinsame Atem- und Bewegungsübungen den Gruppen zu verbessertem Ensemble Spiel zu verhelfen. Darüber hinaus bietet sie historischen Kontexte für das Consort-Repertoire. Sie war Dozentin bei den Konklaven der VdGSA (Viola da Gamba Society of America), am Amherst Early Music, am Madison Early Music Festival und als Gastdozentin an mehreren Universitäten tätig. Amy ist auf über 70 kommerziellen Aufnahmen zu hören, zuletzt auf Sonnambulas Weltpremiere von Leonora Duartes Sinfonias (Centaur Records). Sie ist mehrfache Empfängerin des Arts and Humanities Fellowship Grant der District of Columbia Commission. Amy lebt mit ihrem österreichischem Mann und zwei Katzen in Washington, DC.

EvaFurtinger2.jpg

Eva Fürtinger wurde in Neunkirchen/NÖ geboren und wohnt jetzt in Zirl, Tirol. Sie hat ihr Violoncello-, Blockflöten- und Viola da Gamba -Studium an der Musikuniversität Wien, und Barockcello am Konservatorium der Stadt Wien absolviert. Nach einem Aufbaustudium in 2007/8 für Viola da Gamba am Conservatorio di Verona bei Alberto Rasi, und Teilnahme an diversen Meisterkursen (u.a. bei Wieland Kujiken und Vittorio Ghielmi), hat Eva Fürtinger eine rege Unterrichts- und Konzerttätigkeit im In- und Ausland aufgenommen. Von 2011 bis 2014 hatte sie einen Lehrauftrag für Viola da Gamba am Mozarteum Salzburg (Universitätslehrgang für Alte Musik Innsbruck), und unterrichtet derzeit an der Musikschule der Stadt Innsbruck. 

Pappano8_edited.jpg

Annalisa Pappano ist eine der führenden amerikanischen Gambistinnen. Als Mitglied des Ensembles Atalante gewann sie den Diapason d'Or und den Gramophone Award. Sie konzertierte u.a. mit der Houston Grand Opera, der Cincinnati Opera, dem Philharmonia Baroque Orchestra San Francisco, sowie zahlreichen weiteren Ensembles in Belgien, England, Irland, Kolumbien und Kanada. Als Gastsolistin in der Bach Matthäus-Passion war sie im Österreichischen Staatsfernsehen ORF3 zu sehen (Thomas Guggeis, Dirigent) und kürzlich in 2023 mit dem Atlanta Symphony Orchestra unter seiner Chefdirigentin Natalie Stutzmann. Ursprünglich von der Violine kommend hat sie sich auf Pardessus de Viole, Lirone und Viola da gamba konzentriert. Annalisa Pappano ist die Gründerin und künstlerische Leiterin des Alte Musik Ensembles Catacoustic Consort, und führte die Gruppe zum Gewinn des Hauptpreises beim Naxos/Early Music America Live Recording Competition. Zusätzlich zu drei weiteren Catacoustic Consort CD Aufnahmen und vielen Radiosendungen im landesweit syndizierten Rundfunk der USA, hat das Ensemble auch ein Programm mit italienischen Klageliedern auf dem Naxos-Label aufgenommen. Sie war Dozentin am College-Conservatory of Music der University of Cincinnati und unterrichtete Viola da Gamba und historisch informierte Aufführungspraxis, bis sie 2019 nach Deutschland zog, wo sie Catacoustic Consort wieder etablierte und ihre Konzertkarriere weiter ausbaut.

Sawallisch Stiftung, Grassau
bottom of page